english | français | 日本語
Freitag
8 C
Samstag
12 C

Umweltcharta «Luft»

Eine saubere Umwelt ist die Basis aller Angebote der Matterhorn Group – und dazu gehört eine hohe Luftqualität

Mit der Zertifizierung nach ISO 14001:2015 setzt die Matterhorn Group ein Zeichen für aktiven Umwelt- und Klimaschutz. Wir bekennen uns zu Nachhaltigkeit, Schonung der Ressourcen und die konsequente und fortlaufende Qualitätssteigerung in diesen Punkten. Das gilt in unseren Hotels, Restaurants und Berghäusern sowie für unsere Shops und im Austausch mit Partnern, Dienstleistern und Lieferanten.

Jedes Jahr fokussiert die Matterhorn Group einen Faktor des Umweltschutzes als Schwerpunktthema. Im Jahr 2019 steht die Verbesserung der Luftqualität im Vordergrund unseres Engagements.

Unser konkreter Einsatz für eine verbesserte Luftqualität in den relevanten Kategorien unserer Umweltpolitik.

Ressourcen und Energie

  • Im Grand Hotel Zermatterhof wurde die alte Ölheizung durch eine moderne Pelletheizung ersetzt. Die zum Heizen verwendeten Pellets sind gepresste Holzspäne, die ausschliesslich aus Holz aus den Wäldern der Burgergemeinde Zermatt hergestellt werden. Durch das lokale Sourcing des nachwachsenden und natürlichen Energieträgers Holz konnte der CO2-Ausstoss um 10% gesenkt werden.
  • In allen Gebäuden wird die Raumtemperatur generell gesenkt: In den Wohnräumen auf 19 bis 21°C, in den Schlaf- und Nebenräumen auf 16 bis 18°C.
  • Es wird in allen Räumlichkeiten nur kurz und kräftig gelüftet (etwa 3 bis 5 Minuten mit Durchzug).
  • Nachts werden, wo möglich, die Läden geschlossen.
  • Alle Heizungen werden professionell gewartet und Ölheizungen werden ausschliesslich mit schwefelarmem Heizöl betrieben.
  • Grundsätzlich wird in allen Bereichen und an allen Arbeitsplätzen auf einen möglichst geringen Energieverbrauch geachtet (betrifft: Strom, Heizöl, Erdgas).

Entsorgung / Recycling

  • Abfälle werden stets separat gesammelt und dem Recycling zugeführt. Dies gilt vor allem für Altpapier, Altglas, Pet, Alu und Altmetalle. Sondermüll, wie Batterien, Altöl, Leuchtstofflampen und Lösungsmittel, wird fachgerecht entsorgt.
  • Durch intelligenten und gezielten Einkauf wird weniger Abfall produziert.
  • Alle organischen Küchen- und Gartenabfälle werden in einer Biogas-Anlage in Zermatt in elektrische Energie umgewandelt.
  • Überall wo Abgase entstehen, wird die Abluft durch den Einsatz von Filtern gereinigt.
  • Es findet keine illegale Abfallverbrennung im Cheminée oder im Garten statt.

Produkte

  • Der gesamte Bedarf an Walliser Trockenfleisch und Hauswürsten wird durch eigene Rinder abgedeckt. Die Tiere werden vor Ort auf einem Biobauernhof gehalten und die Fleischerzeugnisse lokal hergestellt. Die lokal erzeugten Produkte vermeiden lange Transportwege.

Logistik

  • Zermatt ist autofrei. Lieferungen erfolgen, wenn immer möglich, per Bahn statt per Camion.
  • Wir und unsere Lieferpartner vermeiden unnötige Fahrten durch effiziente Planung und intelligente Bestellprozesse.

Infrastruktur / Nachhaltiges Bauen

  • Bei Renovationen wird ein besonderes Augenmerk auf die verbesserte Isolation von Fenstern, Türen und Fassaden gelegt.
  • Grundsätzlich werden Heiz-, Verbrennungs- und Prozesswärme-Anlagen laufend modernisiert. Alte Heizanlagen werden bei Renovationen, wie das Beispiel Grand Hotel Zermatterhof zeigt, durch moderne Technik ersetzt.
  • Es wird, wo möglich, in allen Arbeits- und Geschäftsbereichen auf umweltfreundliche Technologie umgestellt.
  • An allen Arbeitsplätzen werden emissionsarme Stoffe eingesetzt.
  • Bei allen Bau- und Modernisierungsmassnahmen setzen wir auf lösungsmittelfreie Farben, Lacke, Reinigungsmittel, Kleber, Sprays und Holzschutzmittel.